5 unorthodoxe Beinübungen, die Sie in kürzester Zeit in Form bringen

7 schnelle Tipps zum Starten eines Trainingsprogramms

Bereit, ein Trainingsprogramm zu starten? Das ist großartig, aber es gibt mehrere Schritte, die Sie unternehmen sollten, wenn Sie möchten, dass Ihr Trainingsplan erfolgreich ist.

1. Bestimmen Sie Ihre Bereitschaft zum Training. Es gibt zwei Elemente, die Sie berücksichtigen müssen, bevor Sie mit einem Trainingsprogramm beginnen. Die erste ist Ihre körperliche Bereitschaft. Der einzige Weg, um festzustellen, ob Sie körperlich bereit sind, Sport zu treiben, ist eine ärztliche Untersuchung. Sagen Sie Ihrem Arzt, dass Sie mit einem Fitnessprogramm beginnen möchten und sicherstellen möchten, dass Sie gesund genug sind, um damit anzufangen. Die zweite Überlegung ist Ihre geistige Bereitschaft. Insbesondere müssen Sie berücksichtigen, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie bei einem Trainingsprogramm bleiben, sobald Sie damit begonnen haben. Die Forschung hat mehrere Faktoren identifiziert, die mit langfristigem Erfolg zusammenhängen, darunter frühere Trainingserfahrung, hohes Selbstvertrauen in Bezug auf Bewegung, eine positive Einstellung zu Bewegung, ein Bewusstsein für die positiven gesundheitlichen Vorteile von Bewegung, Unterstützung durch Familie und Freunde und Bequemlichkeit. Je mehr dieser Faktoren Sie zu Ihren Gunsten haben, desto wahrscheinlicher wird Ihr Fitnessprogramm Erfolg haben.

2. Konzentrieren Sie sich auf mehr Aktivität, nicht auf ein formelles Trainingsprogramm. Sie müssen sich nicht intensiv körperlich betätigen, um Ihr Fitnessniveau zu steigern und Ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern. Tatsächlich hat das American College of Sports Medicine betont, dass 30 Minuten moderater körperlicher Aktivität (z. B. Gehen, Golfen) an den meisten Tagen ausreichen, um wichtige gesundheitliche Vorteile zu erzielen. Dies bereitet Sie zwar nicht darauf vor, einen Marathon zu laufen oder die Tour de France zu fahren, aber Sie erreichen ein höheres Fitnessniveau als eine sitzende Person. Sie werden sich auch besser fühlen.

3. Wählen Sie eine Übung aus, die Ihnen wirklich Spaß macht. Die Aufrechterhaltung eines langfristigen Trainingsprogramms korreliert stark mit der Freude an diesem Programm. Sie werden mit ziemlicher Sicherheit aufhören, wenn Sie Ihr Fitnessprogramm nicht genießen! Stellen Sie daher sicher, dass Sie Aktivitäten auswählen, die Ihnen wirklich gefallen. Denken Sie daran, dass Sie aus einer Reihe von Aktivitäten wählen können, darunter Wandern, Radfahren, Laufen, Gewichtheben, Inline-Skating, Tanzen, Golf, Handball, Tennis, Racquetball, Basketball und viele mehr.

4. Erfahren Sie, wie Sie die Übung sicher durchführen. Der einzige Hauptgrund, warum Trainingsprogramme scheitern, sind Verletzungen. Eine Verletzung kann eine erhebliche Schädigung des Muskelgewebes wie eine Verstauchung oder die relativ geringfügige Muskelschädigung sein, die sich in Schmerzen manifestiert. Beide Situationen können Ihre Trainingsmotivation mindern. Welche Aktivität Sie auch immer wählen, stellen Sie daher sicher, dass Sie lernen, wie man sie sicher ausführt, und gehen Sie es ruhig an, besonders am Anfang.

5. Trainieren Sie mit anderen. Langeweile ist ein weiterer häufiger Grund, warum Trainingsprogramme scheitern. Eine Möglichkeit, dieses Problem zu überwinden, besteht darin, mit Freunden zu trainieren. Dies bietet mehrere Vorteile, darunter ein Gefühl der Kameradschaft, eine positive soziale Erfahrung und die Fähigkeit, sich gegenseitig zu höheren Leistungen anzutreiben. Denken Sie daran, damit dies funktioniert, müssen Sie eine Übung finden, die allen Teilnehmern Spaß macht, und Sie müssen unterschiedliche Fitnessgrade berücksichtigen.

6. Nehmen Sie an organisierten Fitnessveranstaltungen teil. Eine gute Möglichkeit, sich selbst zu motivieren, ist die Teilnahme an einem organisierten Fitness-Event. An jedem Wochenende gibt es buchstäblich Tausende von Fitnessveranstaltungen, wettkampfmäßig und nicht wettkampfmäßig, die auf eine Vielzahl von körperlichen Aktivitäten ausgerichtet sind. Dazu gehören Schwimmen, Klettern, Radfahren, Wandern, Laufen, Walken, Inline-Skating und Schlägersportarten. Wählen Sie eine Aktivität, die Ihnen wirklich Spaß macht, und nehmen Sie mit einem Freund daran teil.

7. Bereiten Sie sich auf Rückschläge vor. Egal wie erfolgreich Sie mit Ihrem Fitnessprogramm sind, Sie werden Rückschläge erleben. Es wird Trainingsausfälle, Tage mit schlechter Ernährung und Plateaus geben, in denen Sie sich einfach nicht verbessern können. Mach dir keine Sorgen! Rückschläge sind unvermeidlich, also erkennen Sie, dass sie passieren werden, und machen Sie sich nicht fertig. Konzentrieren Sie sich einfach darauf, so schnell wie möglich wieder den Zeitplan einzuhalten.

Inspiriert von Tyrone Holmes

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig in der Facebook-Gruppe Fitness in Deutschland – Tutorials, News, Jobs & mehr vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche geprüfte und nützliche News, Neuigkeiten, Tipps & Jobs zum Thema Fitness, Krafttraining & Gesundheit.
Zur Facebook-Gruppe

Anzeige

Auch interessant

Kickbike - Ein Kick Butt Unterkörpertraining

Die Bohnenübung – So erreichen Sie Ihre Fitnessziele mit der Bohnenübung

Bringen Sie sich mit der Bohnenübung in Form. Bei richtiger Positionierung gibt Ihnen die Schaukelbewegung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.