Fitness

Boxstar Diego Pacheco erklärt, warum es keinen Ersatz für hartes Sparring gibt

Die Box-Sensation Diego Pacheco wird seine mentale und körperliche Vorbereitung zum ersten Mal in England auf die ultimative Probe stellen, wenn er am Samstagabend in Liverpool gegen Jack Cullen antritt, um den vakanten internationalen WBO-Titel im Supermittelgewicht zu gewinnen.

M&F hatte das Glück, den gebürtigen Los Angeleser an seinem 22. Geburtstag hautnah zu erleben, nur 48 Stunden vor Beginn der Glockenzeit, und stellte bald fest, dass man mit leichtem Training nicht auf 17-0-0 kommt.

Die mexikanisch-amerikanische Sensation zog die Handschuhe seit ihrem 10. Lebensjahr an und gewann im Laufe ihrer Amateurkarriere acht nationale Meisterschaften. Während dieser Zeit stand der Pacheco sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Mexiko ganz oben auf der Liste.

Dann, mit nur 17 Jahren, wurde er Profi, indem er bei Eddie Hearns Matchroom Boxing Promotion unterschrieb. Der aufstrebende Star gewann sein Profi-Debüt, indem er Luis Carlos Gonzalez schnell in der ersten Runde ausschaltete, und steht nun mit einer Siegesserie von 17 Spielen da – erstaunliche 14 dieser Siege wurden durch einen Knockout erzielt, einschließlich seines letzten brachte ihm den Super-Mittelgewichts-Gürtel der WBC United States.

Trotzdem ist der Mann, den sie „Little Lever’s Meat Cleaver“ Jack Cullen nennen, auch gefährlich. Der Engländer hat seinen eigenen Rekord von 25-3-1 aufgestellt und dabei neun Gegner ausgeschaltet. Cullen ist der IBF International Super-Mittelgewichts-Champion und teilt die gleichen Hoffnungen, sein Gold zu verdoppeln. Damit Pacheco am Samstagabend den WBO-Titel mit nach Hause nehmen kann, wird es ihm alles abverlangen.

Diego Pacheco sucht die besten Trainer für hartes Sparring

Mit einer Körpergröße von 6 Fuß 4 Zoll ist Pacheco für seine große Reichweite, Wendigkeit und sein Timing bekannt. Er packt auch enorme Kraft in seine Schläge. Nachdem man gesehen hat, wie der Kämpfer am Mittwoch an einem Training im offenen Ring teilgenommen hat, besteht kaum ein Zweifel daran, dass Pacheco nur aus dem Grund nach Übersee gereist ist, um zu gewinnen. Aber um seine Methoden besser zu verstehen, müssen wir ein wenig zurückgehen.

Siehe auch  Fitness Gesundheitstipp

Nachdem Pacheco Profi geworden war, stellte er fest, dass härtere Gegner ihn zu längeren Spielen zwangen, und so beschloss er, sich im Training weiter zu pushen, um den verschärften Wettbewerb in der Pro-Division widerzuspiegeln, und das bedeutete, härtere Aufgabenmeister zu finden. Begierig darauf, überlegene Fähigkeiten zu entwickeln, schloss er sich dem berühmten Team Benavidez an, um mit der Meisterschaftsfamilie zu trainieren. Seitdem wurde Pacheco am Strand von San Diego mit einem Widerstands-Fallschirm an der Hüfte arbeiten gesehen, aber neben innovativen Trainingsmethoden hat der heiße Nachwuchs auch immer wieder die Grundlagen des Schlagens und der Beinarbeit geübt wieder in seinem Kampflager in Seattle, WA.

„Nur hartes Sparring“, sagt Pacheco M&F, Er erklärt, dass es bei 12 Runden auf der Uhr nichts Wichtigeres gibt, als wichtige Informationen von den besten Partnern zu protokollieren. „Es ist eine ganz andere Atmosphäre und ein ganz anderer Zustand“, erklärt er den Wechsel nach Seattle, wo er mit Leuten wie dem zweifachen Supermittelgewichts-Champion David Benavidez trainieren konnte. „Keine Freunde da oben, weißt du? Keine Familie da oben, es ist nur Boxen“, fährt er fort und erklärt, dass er sich voll und ganz darauf konzentriert, den Berg ohne Ablenkung zu erklimmen. Im Sparring hat Pacheco zweifellos mit erfahreneren Gegnern gearbeitet, aber ihm wurde auch beigebracht, das Volumen seiner Schläge zu erhöhen, und er hat blitzschnelle Geschwindigkeit aufgebaut, nachdem er eng mit dem weltberühmten Trainer Jose Benavidez Sr. zusammengearbeitet hatte, der das Potenzial erkannte in ihm von ihrer ersten Sitzung.

Diego Pacheco verbindet Tradition mit innovativen Trainingsmethoden

Während Pacheco die oben erwähnte Widerstandsrutsche zum Laufen verwendet hat, verwendet er auch Methoden der alten Schule, um an seiner Nacken- und Schulterkraft zu arbeiten, mit Übungen wie dem Beißen auf einen Lappen, der an eine Gewichtsplatte gebunden ist, um altmodische Nackenheben auszuführen. Pacheco zog mit anderen Boxern des Teams in eine Wohngemeinschaft, um den Sport buchstäblich zu leben und zu atmen. Und dort trainiert er nicht nur im Fitnessstudio des Anwesens, sondern wird auch mit der richtigen Ernährung für sein Training versorgt und sogar mit einer Massage vor Ort für die Erholung gesorgt.

Siehe auch  Der ehemalige NFL-Quarterback Alex Smith konzentriert sich jetzt weiterhin auf Fitness und Familie

Jetzt, Tausende von Kilometern entfernt von zu Hause oder dem Basislager, in der Stadt Liverpool, wird Pachecos unbestreitbarer Fokus auf das Boxen gegen den würdigen Cullen auf die Probe gestellt, der auch eine große Reichweite hat und 6 Fuß 3 Zoll groß ist. Dennoch sagt Pacheco, dass es ihn am meisten stimuliert, wenn es etwas zu beweisen gibt, und er hofft sogar, einige Fans in Großbritannien für sich zu gewinnen. Pacheco strebt danach, dies zu seinem besten Geburtstagswochenende aller Zeiten zu machen. „Ich war ein bisschen beschäftigt, aber ich habe jeden Moment davon genossen“, sagt er. „Ich nehme keinen Moment als selbstverständlich hin.“

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"