Kopfsache

Peloton hat dazu beigetragen, Fitness mit den Prinzipien der Gesundheit in jeder Größe zu einem einladenderen Ort zu machen

Seit Fahrer 2014 zum ersten Mal an Live- und On-Demand-Kursen teilnahmen, ist Peloton ein Favorit unter Fitnessfanatikern. Radfahrer, Yogis und Läufer strömten in Scharen in das New Yorker Studio, um persönlich an einem Kurs teilzunehmen, während Hunderte (manchmal Tausende) weitere zu Hause über Live- und On-Demand-Kurse folgten. Und während die Marke eine Menge Höhen (siehe: atemberaubendes Wachstum während der Pandemie) und Tiefen (wie unternehmensweite Entlassungen und einen Sicherheitsrückruf des Tread+) erlebt hat, war eine Konstante die starke Gemeinschaft, die von den Mitgliedern geschaffen wurde und Ausbilder, von denen viele eine prominente Anhängerschaft angehäuft haben. Die Trainer haben jeweils ihre eigene Persönlichkeit und ihren eigenen Unterrichtsstil, aber es gibt einige gemeinsame Themen, egal an welchem ​​​​Kurs Sie teilnehmen – Kameradschaft, Empowerment und Inklusivität. Die Atmosphäre? Dass sich jeder in der Peloton-Familie willkommen fühlen kann – einschließlich derer, die folgen der Gesundheitsansatz Health At Every Size (HAES).

So hat Peloton eine Umgebung geschaffen – sowohl virtuell als auch real – in der dieser integrative, gewichtsunabhängige Ansatz für Gesundheit und Fitness sowohl begrüßt als auch gefördert wird. Lesen Sie außerdem mehr darüber, warum die Stärkung von Instruktoren, die Ihre Kraft steigern, der Schlüssel zu Ihrer Bewegungsmotivation sein kann.

Die Instruktoren von Peloton haben eine treue Fangemeinde von Fitnessfanatikern aufgebaut

Gesundheit in jeder Größe verstehen (HAES)

Gemäß Health At Every Size (das 2003 von der Association for Size Diversity and Health als Marke eingetragen wurde) ist das Gewicht kein präzises, vollständiges Maß für die Gesundheit, und eine ganzheitliche Betrachtung Ihrer Gesundheit hängt nicht von der Waage ab. Stattdessen, Gemäß dem HAES-Rahmenwerk kann eine Person unabhängig von Gewicht oder Körpertyp „gesund“ sein – und tatsächlich sollte kein bestimmtes Gewicht oder Körpertyp verurteilt oder gefeiert werden.

„In der Ernährungskultur wird Bewegung oft als hartes und bestrafendes Regime angesehen, das sich auf das Abnehmen konzentriert“, erklärt Alexis Conason, Psy.D., ein HAES-orientierter klinischer Psychologe. „Bei einem Anti-Diät- oder HAES-basierten Ansatz liegt der Fokus darauf, Ihren Körper auf eine Weise zu bewegen, die sich angenehm anfühlt.“ Sich gestärkt statt geschlagen zu fühlen, ist der Schlüssel zu einem HAES-Ansatz zur Fitness für alle, die an Essstörungen leiden, sagt Conason. Sie hassen Laufen, lieben aber eine Tanzparty im Wohnzimmer? Kein Problem, nach den Grundsätzen von HAES – du tust du. Darüber hinaus ist die HAES-Gesundheitsansicht umfassender, als sich nur auf Ernährung und Bewegung zu konzentrieren (und wie sie sich auf das Gewicht auswirken). Stattdessen berücksichtigen die HAES-Prinzipien, dass diese Faktoren nur ein Teil der allgemeinen Gesundheit einer Person sind, zusammen mit Aspekten wie einer unterstützenden Gemeinschaft, hilfreichen öffentlichen Gesundheitsrichtlinien und emotionaler und mentaler Gesundheit.

Siehe auch  Ja, die FDA hat tatsächlich eine Warnung vor dem Kochen von Hühnchen in NyQuil herausgegeben

Warum die HAES-Prinzipien beim Fitness wichtig sind

Für alle, die auf HAES ausgerichtet sind oder einen größeren Körper haben, macht der „Fitnessstudio-Einschüchterungsfaktor“, ein neues Training auszuprobieren, Peloton noch attraktiver. Als Emily Ho, eine Plus-Size-Modebloggerin, die sagt, dass sie sich an den HAES-Prinzipien ausrichtet, umzog und ihr altes Fitnessstudio verlassen musste, vermied sie es, sich einem neuen anzuschließen, aus Angst, Mobbing oder Gewichtsstigmatisierung ausgesetzt zu sein. Stattdessen entschied sich Ho für ein Peloton Bike. Schließlich hatte sie in der Vergangenheit Radfahrkurse geliebt, und Radfahren zu Hause wäre viel bequemer als durch überfüllte Studios zu navigieren.

Als sie mit dem Reiten anfing, war Ho angenehm überrascht, als sie feststellte, dass Pelotons Workouts mit ihren HAES-Überzeugungen übereinstimmten, dank Trainern, die ermächtigende, integrative Ermutigung anstelle einer schädlichen Sprache der Ernährungskultur verwendeten (denken Sie: Fahrer ermutigen, ein bestimmtes Essen „abzuarbeiten“) oder sich ihre nächste Mahlzeit verdienen).

„Ich wusste es nicht [Peloton] sollte gewichtsneutraler sein“, erklärt Ho. „Ich habe es nicht gekauft, weil ich dachte, ‚das ist eine inklusive Sache für mich.’“ Außerdem sagt sie, dass sie es schätzt, wie die Trainer ein Gleichgewicht zwischen dem Angebot von Ermutigung finden und den Mitgliedern nicht dazu drängen, bei jedem einzelnen Training alles zu geben.

„Es liegt eine Kraft darin, wie Peloton-Instruktoren Sie ständig daran erinnern, sich an das anzupassen, was Sie brauchen“, erklärt sie. „Es bestätigt.“ Wenn Sie einem Training buchstabengetreu folgen – wenn es nicht mit Ihren Wellnesszielen übereinstimmt oder Sie sich mit dem Stil des Trainers unwohl fühlen – kann dies die Mentalität der Ernährungskultur unbeabsichtigt verstärken, da Sie möglicherweise ein bestimmtes Gewicht oder einen bestimmten Körpertyp idealisieren, das Ihnen mit diesem bestimmten Training helfen soll leisten. Indem Sie Ihr Training selbst in die Hand nehmen, unterstützen Sie Ihre eigene Körperautonomie und das HAES-Prinzip, sich auf lebensfördernde Bewegung einzulassen, wie auch immer das für Sie aussieht.

Siehe auch  Kate Hudson hat Lach-Yoga ausprobiert – das bedeutet Folgendes

Das Wissen, dass sie die Kontrolle über ihr eigenes Training hat, hat Ho dabei geholfen, „freudvolle Bewegung“ zu finden, die mit ihrer HAES-Philosophie übereinstimmt, erklärt sie. Und die Forschung deutet darauf hin, dass das Finden intrinsischer Motivation für Bewegung nachhaltiger sein wird als das Training für das Aussehen oder andere extrinsische Motivatoren. ICYDK, intrinsische Motivation ist, wenn Menschen sich auf eine Aktivität einlassen, weil sie sie aufregend und von Natur aus befriedigend finden, wie Samantha Gambino, Psy.D., zuvor gegenüber Shape sagte. Extrinsische Motivation hingegen wird durch Belohnungen und Bestrafungen angetrieben.

Wie sich HAES-ausgerichtete Ausbilder auf die Motivation auswirken

Für diejenigen, die sich als Teil der Genesung einer Essstörung an den HAES-Prinzipien ausrichten, wird die Botschaft des Trainers noch wirkungsvoller, sagt Conason. „Es kann für jemanden in der Genesung von Essstörungen sehr schädlich sein, zu einem Fitnesskurs zu gehen und zu hören, wie der Trainer die gleichen Dinge sagt, die ihm seine Essstörung sagt“, erklärt sie.

Peloton-Mitglied Mollie Johnson* entdeckte den HAES-Ansatz nach einem Kampf mit Essstörungen im College. Jetzt fühlt sie sich sicher, Peloton-Kurse zu besuchen, da sie weiß, dass sie nicht von einem Ausbilder getriggert wird, der die Ernährungskultur mit Botschaften wie „Zoll verlieren“ oder „kleiner werden“ fördert.

„Peloton-Kurse haben nie einen der Schlüsselbegriffe erwähnt, die ich mit Ernährungskultur in Verbindung bringen würde“, teilt Johnson mit. Ausbilderin Ally Love ist ihr persönlicher Favorit. „Sie ist sehr gut darin, ihre Sprache darauf auszurichten, sich gut zu fühlen, und ich verlasse ihren Unterricht oft mit einem gestärkten Gefühl“, sagt Johnson.

Und eine Neuigkeit: Ein Ausbilder, der Sie ermutigt, indem er auf Ihre Stärken und Fähigkeiten hinweist, wird Sie wahrscheinlich mehr motivieren als jemand, der auf eine toxische Ernährungskultur als „Motivation“ zurückgreift. Eine Studie aus dem Jahr 2018 ergab, dass Menschen während des Trainings über positivere Emotionen und eine höhere Körperzufriedenheit berichteten, wenn ihre Trainer motivierende Kommentare abgaben, die sich auf Kraft konzentrierten, anstatt Gewicht zu verlieren oder ihr Aussehen zu verändern. Übersetzung: Ein Lehrer, der dich hochtreibt, lässt dich viel besser fühlen als einer, der dich niederreißt.

All die Möglichkeiten, wie Peloton-Instruktoren HAES zum Leben erwecken

Ganz gleich, welche Art von Peloton-Kursen Sie mögen, es gibt einen Lehrer, der inklusive, stärkende Schwingungen über den Peloton-Bildschirm sendet. Von Christine D’Ercole, die den Fahrern sagt, „Sie sind größer als eine kleinere Hose“, bis hin zu Chelsea Jackson Roberts, Ph.D., die Optionen für Yogis mit größeren Brüsten und Bäuchen aufzeigt, ist es klar, dass Peloton-Instruktoren eine Begrüßung aufbauen Raum mit ihren Worten.

Siehe auch  Paulina Porizkova über das Altern, Instagram und kosmetische Eingriffe

Außerdem verfügen die Instruktoren über das übungswissenschaftliche Fachwissen, um das „Warum“ hinter Bewegungen zu untermauern – das sich in echter HAES-Manier nie darauf konzentriert, Ihr Aussehen zu verändern oder Gewicht zu verlieren. Stattdessen ist es viel wahrscheinlicher, dass Sie Callie Gullickson darüber schwärmen hören, wie Kreuzheben ihr hilft, die Taschen ihres Trader Joe zu heben.

Peloton bietet durch seine Programmierung auch die Willkommensmatte für alle Fitnessstufen an, z. B. das Anfänger-Radsportprogramm „You Can Ride“ oder nach Schwierigkeitsgrad gefilterte Workouts. Auf der Kraftseite können Mitglieder die stehenden Bauchmuskeltrainings von Trainerin Rebecca Kennedy als Alternative zu Bodenprogrammen machen (die bei einer großen Brust oder einem großen Bauch unangenehm sein können). Logan Aldrige, der erste adaptive Trainer von Peloton, bietet Modifikationen und Darstellungen für adaptive Athleten und mit das neue Peloton-Ruderer, Mitglieder können Unterricht bei Ash Pryor nehmen, Peloton-Ruderlehrerin, die sich öffentlich gegen die fetten Kommentare ausgesprochen hat, die sie als Fitnesstrainerin erhalten hat, die nicht dem dünnen Ideal entspricht.

Peloton-Ausbilder Ash Pryor hat eine Botschaft für Leute, die „ekelhafte fette beschämende Kommentare“ hinterlassen

Radsportlehrerin Camila Ramón, die ihre eigene Körperbildreise mit Fahrern geteilt hat, kennt die Kraft der Inklusion – insbesondere in der Welt der Fitness.

„Ich denke, wir feiern unsere Mitglieder für das, was sie sind“, sagt sie. „Wir versuchen nicht, eine Erzählung darüber zu verbreiten, wie das Training für Menschen aussehen sollte. Wir konzentrieren uns auf Kraft, mentale Belastbarkeit und Athletik, was bei jedem Körper anders aussieht.“

Die Ausrichtung auf HAES ist ein Weg für Ramón, um den Mitgliedern zu helfen, sich gegen das Narrativ der Ernährungskultur zu wehren, das uns so lange verkauft wurde, erklärt sie.

„HAES bedeutete, meinem inneren Kritiker den Fuß zu drücken“, sagt sie. „Es geht darum, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die Ihnen das beste Gefühl geben.“

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"